Auszug aus der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 24. März 2014

Trällert der Mörder das Plumssack-Lied?
Fünf Mal ausverkauft: Kleine Landbühne begeistert mit ihrem "Mausefalle"-Krimi in Klein Förste . . . .
Die Mitglieder der kleinen Landbühne LaT (LaT steht für Lust auf Theater) haben ein neues Stück einstudiert. Sie haben sich für die Mausefalle von Agatha Christie entschieden. Die Premiere des absoluten Klassikers ist am Samstag den 15. März, ab 20 Uhr.
Seit mehr als 60 Jahren wird der Krimi "die Mausefalle" ununterbrochen fast täglich in London aufgeführt und ist damit das am längsten ununterbrochen aufgeführte Theaterstück der Welt, betont Bianka Mund. Sie gründete 2005 mit Heike Decker und Katja Steinmann die kleine Landbühne. Seit dem zeigt diese Komödien und Kinderstücke. Der Krimi ist für die 15 Mitglieder eine "persönliche Premiere" und gleichzeitig eine Herausforderung. Und da das Publikum von den Darstellern etwas Lustiges gewohnt ist, wollen sie den Krimi etwas amüsanter gestalten. "Bestimmt kann man einzelne Rollen und Situationen überziehen", sagt Decker. "Zwei skurrile Charaktere sind da".. . . .

alles lesen


Auszug aus der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 23. April 2013

Notorischer Lügner im ewigen Geldrausch
Viel Britischer Humor und Situationskomik: Kleine Landbühne feiert Premiere mit neuer Komödie . . . .
Das Stück ist ein einziger Klamauk, den die Hobbydarsteller mit Herzblut spielen, trotz allem Nonsens aber nicht ins Alberne abdriftet. Das Schauspielerteam stürzt sich in Turbulenzen, reagiert auf den Punkt und zeigt eine beachtliche Palette von Körpereinsatz und Komik. Trotz rasant wechselnder Szenen, teils unerwarteter Entwicklungen kann der Zuschauer jede Verwandlung in dem Verwirrspiel nachzuvollziehen. Langweilig wir dem Publikum auf keinem Fall. . . .

alles lesen

Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung schrieb am  19.März 2012 folgendes

Ein Zaubertrank als Hexenprüfung
Kleine Landbühne bringt Kinderstück auf die Bühne . . . .
Die Kinder im Vorschulalter verfolgten am Sonnabend im Zuschauerraum gespannt die Aufgaben, die die Hexenschwestern bestehen müssen. Rund 70 Minuten dauert das moderne Märchen von Samira Rippegather mit dem Titel „Die verflixte Hexenprüfung“ das die Theatertruppe aus Klein Förste im Kajott in Harsum präsentierte
. . . .
 Zudem bezogen die Darsteller die jungen Zuschauer mit in die Handlung ein, was beim Nachwuchs natürlich besonders gut ankam. Kein Wunder, denn die Theatergruppe hat in den vergangenen Jahren reichlich Erfahrung gesammelt.

alles lesen


Quelle :  Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 6. September 2011

Komödie mit Stromschlag
"Künstlerpech" hat Premiere: Viel Beifall für die kleine Landbühne LaT in Harsum
Harsum (mll). „Das Bild habe ich für das Stück gemalt“, flüstert ein Mädchen seiner Freundin zu und zeigt von den Zuschauerreihen aus direkt auf die Bühne. Dort steht mitten in einem Künstleratelier ein Kunstwerk. Es ist bunt, abstrakt, voller Kleckse – und ist ein wichtiges Requisit in der Komödie „Künstlerpech“ von Jürgen Baumgarten.
. . . . . .
In überzeugender Manier führten die sieben Laiendarsteller den etwa zweistündigen Zweiakter vor einem überschaubaren Bühnenbild erstmals auf. Sie überzeugten durch ihre Bewegungen, Mimik und Stimmgewalt.
. . . . . .
Mit der ausgewählten Komödie trafen sie den Nerv der zahlreichenZuschauer, ernteten reichlich Applaus und Lob.

alles lesen


Am 19. April schrieb die Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Premiere bei der „Kleinen Landbühne“ /Viel Applaus für die Laiendarsteller
Harsum (söh). Märchenzeit hei der Kleinen Landbühne“. VieleWochen lang wurde hinter den Kulissen fleißig geprobt, Kostüme wurden geschneidert, Bühnenbilder gemalt. Am Wochenende feierte jetzt das Stück „So viele Sterne“ von Antje König Premiere.
. . . . . .
Mit viel Spannung verfolgten die großen und kleinenZuschauer die Suche nach Prinzessin Isabelle. Erwachsene und Kinder belohnten die Schauspieler am Ende mit lang anhaltendem Applaus.

alles lesen


Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung und die Harsumer Rundschau schrieben über unsere Aufführungen :

Die Hobbyschauspieler der "Kleinen Landbühne" haben ihr Publikum in Harsum mit der Komödie Ladysitter begeistert.

"Die kleine Landbühne" Harsum erobert die Herzen der Zuschauerbei Komödie in drei Akten: Dreimal volles Haus im "Kajott


. . . „Ladysitter“ war der Titel der Komödie von Bernd Spehling, die das Team „Die kleine Landbühne LaT“ (Lust auf Theater) für drei unterhaltsame Abende perfekt und professionell inszeniert hatte . . .

. . . Die Zuschauer jedenfalls hatten bei dem zweistündigen Theaterstück in drei Akten für Erwachsene von der ersten bis zur letzten Minute viel Spaß und beste Unterhaltung. Immer wieder gab es Zwischenapplaus und die zahlreichen Zuschauer brachen immer wieder in schallendes Gelächter aus. Damit hat sich das Team der „Kleinen Landbühne“ nach dem erfolgreichen Kindermärchen „Isidor wird Nachtgespenst“ eindrucksvoll in der Hildesheimer Region etabliert. . . .

. . .  Für das hochmotivierte Ensemble gab es zum Schluss den verdienten und langanhaltenden Beifall. . .
<

alles lesen


Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung schrieb über unser Stück am 23. April 2008

Klein Förste (htw). „Gruselwusel“ ist ein Wort mit Folgen. Das bekommen Isidor Spukenburg, Henrietta Nachtschatten und Wunibald von Schreckenschrei im aktuellen Stück der „Kleinen Landbühne“ zu spüren. Mit dem witzigen Gespenster-Märchen begeisterten die Hobbyschauspieler aus Klein Förste ihr Publikum. . . . .

alles lesen


Die Harsumer Rundschau schrieb am 25 April 2008 auf der Titelseite:
. . . . .Mit diesem wunderschönen, spannenden und witzigen Gespenster-Märchen „Isidor wird Nachtgespenst“ hat die „Die kleine Landbühne“ (LaT) am Wochenende bei drei Theatervorführungen im vollbesetzten Clubhaus des SSV Förste die vielen Kinder und auch die Erwachsenen begeistert. . .

alles lesen


Aus der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 4. November 2008
Harsum (hk). Wenn Kinder in Gruselgeschichten mitspielen können, ist das so richtig nach ihrem Geschmack. . . . . Wegen der großen Nachfrage gab es am Sonntag noch eine Aufführung, die wiederum ausverkauft war.
. . . . ..
Ihr nächstes Stück „Ladysitter“, eine Komödie von Bernd Speling, soll im März kommenden Jahres aufgeführt werden.

alles lesen




Am 19. September 2007 schrieb die Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Klein Förste (htw). Angekündigt war in Klein Förste eine schwarze Komödie, kurz und schmerzvoll mit dem Titel „Vorsicht Stock!“ von Christian Weber. Es war, wie sich schnell herausstellte, ein interaktives Schauspiel mit vielen Gags, die für ständiges Lachen und Applaus sorgten. . . .

. . . . Immer wieder gelang es dem Stock-Darsteller Alexander Stock Strohbach wunderbar, die Lachmuskeln der Zuschauer mit allen Mitteln der Komik zu strapazieren. Wer dieses fernsehreifes Theaterspektakel sehen möchte . . . .

alles lesen


Am 07. Juni 2006 schrieb die Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Ritterspektakel auf der neu gegründeten „Kleinen Landbühne“ begeistert in Klein Förste 300 Besucher
Klein Förste (htw). Ein Ritterspektakel für Jung und Alt unter dem Motto "Alfons, der Ritter von Höhenangst" haben die Mitglieder der Theatergruppe "Die kleine Landbühne", kurz LAT (Lust auf Theater), knapp 300 Besuchern präsentiert.
Alle drei Aufführungen im Clubraum des SSV Förste waren zur Freude der 16 Laienschauspieler restlos ausverkauft. . . .
Das lustige Stück hatte die Lacher voll auf seiner Seite, denn "Alfons" war auf der Bühne nicht gerade das, was man einen typischen Ritter nennt.

alles lesen

Wir sind Mitglied im Amateurtheaterverband Niedersachen e. V.
Copyright (c) 2005 kleine Landbühne LaT. Alle Recht vorbehalten.
kontakt@kleinelandbuehne.de / Impressum