Es war einmal eine „Krabbelgruppe“ in Klein Förste ...

Bis im Sommer 2005 Bianka Mund meinte, dass Kinderbetreuung nicht alles sein kann im Leben. Sie berichtete den anderen Müttern von Ihrer Idee, eine Theatergruppe zu gründen. Sie hatte bereits in ihrem Heimatort Hamburg bei einer Laienspielgruppe Theater gespielt und viel Spaß daran gehabt.

Die Krabbelgruppen-Mütter Heike Decker und Katja Steinmann waren gleich Feuer und Flamme und so haben sich die drei zusammen gesetzt und einen Plan aufgestellt.

Als erstes wurde der ehemalige Ortsbürgermeister Gustav Puhl besucht, weil man für die Proben ja einen Raum brauchte und das Dorfgemeinschaftshaus als geeignet angesehen wurde. Der war zur Freude aller von dieser Idee ebenfalls begeistert und sicherte zu, dass das DGH für diese Zwecke kostenfrei genutzt werden könne. Die erste Hürde war also geschafft.

Nun brauchte man natürlich noch Leute, die mitmachen wollten. Also wurde unter dem Motto „Lust auf Theater?“ eine Anzeige in der Harsumer Rundschau und der HALOKAZ geschaltet. Und es meldeten sich tatsächlich einige Interessierte.

Am 18.09.2005 fand das erste Treffen statt. Als zukünftiger Probentermin wurde zunächst der Freitagabend vereinbart und als erstes wollte man ein Kinderstück aufführen. Da alle schon sehr spielsüchtig waren, einigte man sich bereits eine Woche später auf das erste Stück: „Alfons, der Ritter von Höhenangst“ sollte als erstes zur Aufführung gebracht werden. Die Bücher wurden bestellt und dann die Rollen verteilt. Und da die Gruppe von Anfang an unter Männermangel litt, sind einige Frauen in Männerrollen geschlüpft und zwei Ehemänner wurden als Statisten verpflichtet. Bevor im Mai 2006 die erste Aufführung stattfinden konnte musste die Gruppe sich natürlich noch einen Namen ausdenken. Aber wie nennt man eine Laienspielgruppe auf dem Land.

Es sollte nicht zu abgehoben klingen und am Namen sollte man bereits erkennen können, dass es sich um eine Theatergruppe handelt. Nach einigem hin und her einigte man sich dann auf die „Kleine Landbühne LaT“. Der Zusatz Lat steht für das Motto der Gruppe: Lust auf Theater.

Neben den o.g. Damen, sind seit dem ersten Stück folgende Personen  dabei: Andreas Dietrich, der sich – zur Freude aller - mit ganzer Energie um den Bühnenbau und die Technik kümmert sowie Michael Strobach und Uwe Gätje.

Unsere Proben finden immer mittwochs im Dorfgemeinschaftshaus Klein Förste statt.

Übrigens: Pressetexte schreiben, alle Plakate, Programmhefte und Eintrittskarten entwerfen und drucken, das Einstudieren des jeweiligen Theaterstückes; Regie führen, Bühnenbau und Requisite, sowie alle Vorbereitungen rund um die Aufführungen werden vom Team erledigt – ohne professionelle Unterstützung.


 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

[Home][Aktuelles][Wir über uns][Chronik][Presse][Kontakt][Gästebuch][Mitglieder]
_______________________________________________________________________

Wir sind Mitglied im AAmateurtheaterverband Niedersachen e. V.
Copyright (c) 2005 kleine Landbühne LaT. Alle Recht vorbehalten.

kontakt@kleinelandbuehne.de / Impressum